23. April 2018 / 11:11 Uhr

TSV Burgdorf atmet im Landesliga-Abstiegskampf auf: "Jetzt ist Regeneration angesagt"

TSV Burgdorf atmet im Landesliga-Abstiegskampf auf: "Jetzt ist Regeneration angesagt"

Dirk Drews
Burgdorfs Trainer Holger Kaiser freut sich über das 1:0.
Burgdorfs Trainer Holger Kaiser freut sich über das 1:0. © Priesemann
Anzeige

Die TSV Burgdorf besiegte den HSC BW Tündern knapp. Damit konnte das Team von TSV-Trainer Holger Kaiser den Vorsprung auf die Abstiegsränge in der Landesliga auf sieben Punkte vergrößern.

Buzzer deine Meinung!
  • Fail
    -
    Fail
  • Läuft
    -
    Läuft
  • Krass
    -
    Krass
  • WTF
    -
    WTF
  • Kopf Hoch
    -
    Kopf Hoch
  • Peinlich
    -
    Peinlich
Anzeige

Aufatmen bei der TSV Burgdorf, als Schiedsrichter Jan Aumann nach 96 Minuten eine bis zum Schluss hart umkämpfte und spannende Landesliga-Partie abpfiff: Mit einem 2:1 (1:0) über den HSC BW Tündern feierte die Mannschaft von Trainer Holger Kaiser einen ganz wichtigen Sieg im Kampf um den Ligaerhalt. "Jetzt gibt es auch wegen der vielen Verletzten eine Woche trainingsfrei. Regeneration ist angesagt", verriet der TSV-Coach, dessen Riege nun sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge hat.

​Hiber, Tiegs und Mau fehlen verletzt

Vor knapp 100 Zuschauern lieferten sich die ohne die verletzten Patrick Hiber, Alexander Tiegs (Kreuzbandriss) und Louis Mau (Zehbruch) TSVer und der Tabellensiebte einen offenen Schlagabtausch mit vielen Fouls. Technisch spielerische Akzente waren dagegen Mangelware.

Das sind die schönsten Bilder der Saison aus Hannovers Amateurfußball.

Zur Galerie
Anzeige

​Erste Torszene - erster Treffer

Die erste gefährliche Torszene nach einer halben Stunde führte zugleich zum ersten Treffer: Jonas Künne erzielte nach Pass von Eugen Klein das 1:0 (31.) für die TSV, die durch den agilen Ufuk Yildizadoymaz in der 60. Minute nachlegen konnte. Der TSV-Stürmer profitierte von einem Missverständnis zwischen HSC-Keeper Lukas Masur und einem Abwehrspieler und köpfte das runde Leder zum 2:0 ein.

Ein Fehler von Philipp Sauer, der Dominik Herrmann am Kopf traf, bedeutete einen Foulelfmeter für die Gäste, den Robin Tegtmeyer zum Anschlusstor verwandelte (67.).

​Großer Jubel beim TSV-Anhang

Drei Minuten später sah Adrian Gurgel beim Team von Trainer Siegfried Motzner nach einem überharten Foul an Johannes Kaminski die rote Karte. In Überzahl verpasste es die TSV, dann den Sack zuzumachen. Künne (77.) und Naser Dullay (85.) scheiterten freistehend am gegnerischen Torwart. So musste bis zum Schluss gezittert werden. Nach sechsminütiger Nachspielzeit war der Jubel groß beim TSV-Anhang.

Mehr zum Amateurfußball in der Region Hannover
Die aktuellen TOP-THEMEN

Mega-Sale: SPORTBUZZER-SHOP

Mehr Fußball aus der Region

Mehr Fußball vom Sportbuzzer

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt